Das aktuelle Förderprogramm

Praktische Umsetzung

1.1       Praktische Umsetzung

 

FÖRDERUNTERRICHT IM SCHULJAHR 2018/2019

 

 

Bilingualer Zweig, Kl. 5-10

Förderung sprachbegabter Schülerinnen und Schüler

innerhalb unseres Rahmenkonzepts „deutsch-englischer bilingualer Unterricht“

 

KLASSE 5:
·    Individuelle Förderung Deutsch

Ganzheitliches Konzept, das jede Schülerin / jeden Schüler gemäß seiner Förderbedarfe in eigenverantwortliches Arbeiten bringt. Die Schule hat hierzu ein eigenes Konzept entwickelt. Im zweiten Halbjahr werden elektronische Fördermöglichkeiten einbezogen (Tablet-Arbeit).

·    Individuelle Lernzeiten (ILZ)

Aktiviertes und selbstgesteuertes Lernen, Differenzierung nach Niveau, Umfang und Zeit, jeweils eine Unterrichtsstunde in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch.

·    Offenes Lernen (OLE)

Das schulische Programm in den OLE-Stunden des Klassenlehrertags umfasst z.B. Klassenrat, Computerführerschein, Methodentraining, Selbstorganisation und „Lernen wie man (mit anderen) lernt“ gemäß Lions Quest.

·    Lern- und Entwicklungsgespräch (LEG) / EVA                                        

Alle zwei Wochen hat jedes Kind ein individuelles Planungs- und Entwicklungs-gespräch mit dem Lehrkraftteam aus den individuellen Lernzeiten (ILZ). Die anderen Kinder der Lerngruppe arbeiten eigenverantwortlich (EVA).

·    Hausaufgabenbetreuung

Für die Klassen 5 findet eine Hausaufgabenbetreuung statt, die von einer Lehrkraft sowie Lernhelfern aus Kl. 9/10 unterstützt wird. Dieses Förderangebot ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig und bedarfsorientiert.

·    Lese-Rechtschreib-Förderung

1 Wochenstunde zur individuellen Förderung lese-rechtschreibschwacher Schülerinnen und Schüler  nach schuleigenem Konzept

·    Lernstudio Rechenschwäche

KLASSE 6:
·    Individuelle Lernzeiten (ILZ)

Aktiviertes und selbstgesteuertes Lernen, Differenzierung nach Niveau, Umfang und Zeit, jeweils eine Unterrichtsstunde in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, Arbeit mit Matrizen.

·    Offenes Lernen (OLE)

Das schulische Programm in der OLE-Stunden des Klassenlehrertags umfasst z.B. Klassenrat, Präsentationsformen, Gesundheitserziehung, Selbstorganisation und „Lernen wie man (mit anderen) lernt“ gemäß Lions Quest.

·    Lern- und Entwicklungsgespräch (LEG) / EVA                                         

Alle zwei Wochen hat jedes Kind ein individuelles Planungs- und Entwicklungs-gespräch mit dem Lehrkraftteam aus den individuellen Lernzeiten (ILZ). Die anderen Kinder der Lerngruppe arbeiten eigenverantwortlich (EVA).

·    Hausaufgabenbetreuung

Auch für die Klassen 6 findet eine Hausaufgabenbetreuung statt, die von einer Lehrkraft sowie Lernhelfern aus Kl. 9/10 unterstützt wird. Dieses Förderangebot ist für die Schülerinnen und Schüler freiwillig und bedarfsorientiert.

·    Lese-Rechtschreib-Förderung

1 Wochenstunde zur individuellen Förderung lese-rechtschreibschwacher Schülerinnen und Schüler nach schuleigenem Konzept

·    Lernstudio Rechenschwäche

 
KLASSE 7:
·    „TEAM 7“ in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch

Passgenaue ganzheitliche Förderung versetzungsgefährdeter Schülerinnen und Schüler

·         Eine Wochenstunde EVA

Eigenverantwortliches Arbeiten in Anbindung an den Computerführerschein.

KLASSE 8:
·    „TEAM 8“ in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch

Passgenaue ganzheitliche Förderung versetzungsgefährdeter Schülerinnen und Schüler

·         Eine Wochenstunde EVA

Eigenverantwortliches Arbeiten in Anbindung an den Computerführerschein.

KLASSE 9:
·    Förderschiene 7./8. Std. montags:

–       Spanisch Zertifikatskurs

–       Russisch

–       Förderwerkstatt Lernhelfer

–       Sporthelfer

–       Schülerfirma „Hin & Weg“

–       Italienaustausch Englisch

–       Englisch /Austausch NL

–       Hauswirtschaft

–       Informatik: ECDL (europäischer Computerführerschein)

 
KLASSE 10
·    Förderschiene 7./8. Std. mittwochs:

–       Mathematik / Astronomie

–       Förderwerkstatt Lernhelfer

–       Hauswirtschaft

–       Spanisch Zertifikatskurs

–       MINT / IT

–       Englisch: PET-Cambridge Zertifikat

–       Englisch /Austausch NL

–       „Stadt der Zukunft“ –Modellbau (Mathematik)

–       Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

–       Berufswahlbuddies

 

Klasse 5 bis 10

Förderung Deutsch als Zweitsprache für zugewanderte Schülerinnen und Schüler, 10 Wochenstunden.

 

Maßnahmen zur zusätzlichen Förderung versetzungsgefährdeter Schülerinnen und Schüler, Schwerpunkt Kl. 7-9

=     Einzelcoaching – Lernbegleitung und –beratung unter Einbezug der Eltern

=     Förderwerkstatt – Lernbegleitung unter Einbezug von Lernhelfern

Berufswahlorientierung Kl. 7-10 – Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)

als Bestandteil unserer schulischen individuellen Förderung

 

 

Außerdem 12 freiwillige Unterrichtsveranstaltungen im Nachmittagsbereich, die ebenfalls Förderkurse beinhalten. (s. Übermittagbetreuung)

 

1.2       Strukturmerkmale

  • Die Förderangebote zielen sowohl auf Ausbau von Lernstärken als auch Behebung von Lernschwächen
  • Wir erwarten die Unterstützung der Eltern in allen Fragen der Förderung, B.: durch Wahrnehmung von Gesprächsangeboten.
  • Der gesamte Förderbereich in Klasse 5 bis 10 ist als Pflichtunterricht
  • Förderunterricht wird nicht benotet, erscheint aber auf dem Zeugnis.
  • Unentschuldigtes Fehlen führt zum Erscheinen unentschuldigter Fehlstunden auf dem Zeugnis.
  • Der Förderbereich Lernschienen Klasse 9 und 10 wird ausschließlich klassenübergreifend angelegt. Dadurch wird die Schülerzahl pro Fördergruppe auf 15 Schülerinnen und Schüler reduziert. ILZ Klasse 6 ist ebenfalls klassenübergreifend angelegt.
  • Die Schule hat ein Tutoren – Konzept für die Lernschienen entwickelt (z.B.: Förderwerkstatt, Lernhelfer, Sporthelfer, Pausenhelfer)
  • Der Fachlehrer kann auch über das verpflichtende schuleigene Förderprogramm hinaus Schülerinnen und Schüler zur Teilnahme an Lernstudios und dem Programm der Förderwerkstatt
  • Freiwillige Unterrichtsangebote (z.B.: Sporthelfer, Speed Writing/ I-Surfen, Bewerbertraining) im Rahmen der Übermittagsbetreuung (Kap.II.3) unterstützen unser Förderkonzept.
  • Sobald die Schülerinnen / der Schüler ein angestrebtes Leistungsniveau erreicht hat, ist ein flexibler Wechsel innerhalb der Förderschienen (z.B. zum Halbjahr) möglich. So erhält jede Schülerin / jeder Schüler  eine auf ihn individuell zugeschnittene Förderung.
  • Die Anzahl der Gruppen beträgt in der Regel 12 – 15 Schülerinnen und Schüler.